Blended Malt Whisky

Ende des 19. Jahrhunderts schlug die Reblaus zu, weshalb es keinen Brandy, das damalige Kultgetränk in den edlen Clubs der britischen Oberschicht, mehr gab. Diese Knappheit kam zusammen mit der ersten großen Produktion von Grain Whisky, der als Blend mit dem damals recht ungestümen Malt Whisky einen milderen und zugänglicheren Geschmack entstehen ließ, welcher sehr gut ankam. Durch das riesige „Empire“ verbreiteten sich diese Produkte rasend schnell auf der ganzen Welt und legten damit den Grundstein für den heutigen Erfolg und die Bekanntheit von schottischem Whisky.