Spargel ABC


Asparagus officialis
: Die wissenschaftliche Bezeichnung für den Gemüsespargel.
Über die Römer wurde Spargel nördlich der Alpen bekannt, wo er aber erst im 16. Jahrhundert an Bedeutung gewann.

B  


Bauer
: Wenn Sie die Chance dazu haben, holen Sie sich Ihren Spargel direkt vom Bauern. Häufig haben diese Stände auf Märkten oder an großen Ausfallstraßen. Dort bekommen Sie fast immer ganz frische Ware.

C


Cremesuppe
: Aus den Spargelschalen kann man wunderbar einen Sud kochen, aus dem man eine feine Spargelcremesuppe zubereiten kann.

D


Dünsten
: Beim Dünsten von Spargel gehen deutlich weniger Vitamine und Spurenelemente verloren als beim Kochen.

E


Einfrieren
: Spargel lässt sich gut einfrieren. Einfach den frischen Spargel waschen, schälen und ungekocht einfrieren. Er hält sich ca. 6 bis 8 Monate. Den Spargel nach der Entnahme nicht auftauen, sondern direkt in das kochende Wasser geben und wie üblich garen.

F


Frische
: Um die Frische zu prüfen, drücken Sie das Spargel-Ende leicht ein. Tritt duftender Saft aus, so ist der Spargel frisch. Spargel mit holzigen Enden sollten Sie hingegen meiden.

G


Grüner Spargel
: Grüner Spargel wächst über der Erde. Daher genießt er das Sonnenlicht und wird schließlich grün. Er muss fast nicht geschält (nur ganz unten) und weniger lang gekocht werden als weißer Spargel.

H


Hollandaise
: Sauce Hollandaise ist die klassische Sauce zum Spargel. Sie schmeckt frisch gemacht einfach am besten. Probieren Sie doch unser neues Rezept "Haselnuss-Hollandaise zum Spargel"!

I


Importspargel
: Leider gibt es inzwischen fast das ganze Jahr Spargel, der zum Teil sogar aus Peru eingeflogen wird. Unser Tipp: Genießen Sie saisonal und regional, das macht mehr Spaß und schont Ressourcen!

J


Johannistag
: Die Spargelernte endet am 24. Juni, dem Johannistag.

K


Kalorien
: Spargel besteht zu etwa 93 Prozent aus Wasser und hat daher nur ca. 20 Kalorien pro 100 g.

L


Lagerung
: Gekühlt und in ein feuchtes Tuch gewickelt kann frischer Spargel relativ gut für 2 bis 3 Tage aufbewahrt werden.

M


Messer
: Zum Ernten des Spargels wird ein spezielles Stechmesser verwendet. Früher konstruierten die Bauern noch individuelle Messer, heute verwendet man aber von der Industrie angebotene Messer, die eine gebogene Klinge haben.

N


Nachfrage
: Die Nachfrage bei den Liebhabern von Spargel ist besonders zu Beginn der Spargelsaison sehr groß, was sich oft im Preis niederschlägt.

O


Ohne Pause
: Bei Ihrem Spargelbauern bekommen Sie täglich frischen Spargel, auch an Sonn- und Feiertagen.

P


Portion
: Pro Person rechnet man als Hauptgericht mit 500 g Spargel.

Q


Quietschtest
: Frischer Spargel quietscht, wenn man zwei Stangen aneinander reibt. Nur dann hat er noch genügend Feuchtigkeit in seinem Innern.

R


Rezepte mit Spargel
: In unserer Rubrik Rezepte finden Sie viele interessante Rezepte mit Spargel. Klicken Sie auf die Rubrik „Rezepte“ und dann auf „Rezeptsuche“. Geben Sie als Stichwort für die Suche einfach „Spargel“ ein und es werden Ihnen eine Vielzahl an tollen Spargelrezepten angezeigt.

S


Schälen
: Schälen Sie den Spargel immer von oben nach unten, lassen Sie den Kopf aus. Grüner Spargel muss fast nicht geschält werden (nur ganz unten).

T


Temperaturmanagement
: Um der starken Nachfrage an den Wochenende gerecht werden zu können, wird das Wachstum des Spargels geringfügig gesteuert. Legt man die Folien auf den Spargeldämmen mit der schwarzen Seite nach oben, wird das Wachstum beschleunigt. Liegt die weiße Seite nach oben, dann wird das Wachstum verlangsamt.

U


Unkrautbekämpfung
: Früher gab es viel Unkraut auf den Spargelfeldern, das bekämpft werden musste. Durch den Einsatz der Folien erübrigt sich das, da das Unkraut keine Sonne bekommen und sich somit auch nicht entwickeln kann.

V


Verbreitung
: Spargel besitzt ein weites Verbreitungsgebiet in Europa, Asien und Afrika und gedeiht in gemäßigten bis tropischen Gebieten.

W


Wasser
: Fügen Sie dem Kochwasser etwas Salz, Zucker und Butter hinzu. Das unterstützt den zarten Geschmack des Spargels.

X


Xanten
: Römerstadt am Niederrhein. Natürlich liebt man auch hier den Spargel, den die Römer ursprünglich ins Land brachten. Der Spargelanbau am Niederrhein hat Tradition und die Spargelstraße NRW ist immer eine Reise wert.

Y


Ypsilonschäler
: Ein Gemüseschäler, mit dem man auch Spargel schälen kann, wird oftmals aufgrund seiner Bauweise als Ypsilonschäler bezeichnet.

Z


Zum Schluss
: Trinkt man am besten einen schönen Digistif, wie den Grappa Riserva 10 Jahre – Guyana Rumfass Finish FassZination VOM FASS.