• Startseite
  • Interview mit Spargelbauer Jörg Landerer

Wissenswertes zum Spargel

Spargelbauer Jörg LandererInterview mit Spargelbauer Jörg Landerer aus Meckenbeuren-Schwarzenbach (Bodenseekreis)

1. Woran erkennt man wirklich frischen Spargel?

Frischen Spargel erkennt man an den nassen Schnittstellen und an den glänzenden Stangen.

2. Wie kann Spargel aufbewahrt werden und wie lange?

Frischer Spargel muss sauber, kalt und zugedeckt aufbewahrt werden. In ein feuchtes Tuch oder in Frischhaltefolie gewickelt kann frischer Spargel relativ gut für 4 bis 5 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

3. Muss man Spargel unbedingt schälen?

Weißer Spargel muss grundsätzlich und sorgfältig geschält werden. Die faserigen Stücke der harten und dünnen Schale verderben sonst den guten Geschmack. Man beginnt ca. 1 cm unterhalb des Kopfes und schält zum Stängelende hin. Beim grünen Spargel muss man lediglich das untere Drittel schälen.

4. Kann man Spargel auch roh essen?

Spargel ist auch ungekocht sehr gut genießbar. Man schält die Stangen und lässt dabei die Spitzen ungeschält. Die knackigen rohen Stangen schmecken besonders mariniert in einer Vinaigrette.

5. Sollte man Spargel besser stehend im Topf der liegend kochen?

Bei der stehenden Garmethode sind die empfindlichen Spargelköpfe besser geschützt. Wird der Spargel liegend gegart, sollte man nur so viel Wasser verwenden, dass die Stangen gerade bedeckt sind. Wichtig ist es, generell die Garzeit kurz zu halten, damit der Spargel noch Biss hat. Das gilt für alle Garmethoden, ob in Pfanne, Backofen, Dampfgarer oder Spargeltopf. Auch gegrillt ist der Spargel ein Genuss.

6. Warum ist Spargel ein hochpreisiges Gemüse?

Weil die Ernte so aufwendig ist. Von Hand wird jede Spargelstange einzeln freigelegt und gestochen, die Öffnung wieder zugeschüttet und sorgsam geglättet. Neben den Erntekosten fallen auch noch hohe Anbaukosten an, wie z. B. die Folienabdeckung, das aufwendige Waschen, das Schneiden und Sortieren der Spargelstangen.

7. Ist weißer Spargel der bessere Spargel?

Das ist reine Geschmackssache. Grünspargel schmeckt herzhafter und er hat einen höheren Gehalt an Vitamin C, Carotin und Bitterstoffen, es braucht nur das untereDrittel geschält werden.

8. Was macht man mit hohlen Spargelstangen?

Große Temperaturschwankungen begünstigen die Bildung hohler Stangen. Diese schmecken aber genau so zart wir „normale“ Stangen.

9. Ist Bruchspargel von geringerer Qualität?

Nein, die Qualität ist die gleiche. Er macht nur mehr Arbeit beim Schälen.

10. Verraten Sie uns, wie Sie als Spargelbauer Ihren Spargel am liebsten essen?

Wir essen Spargel gerne mit Butter und Petersilie, dazu neue Kartoffeln und trinken ein gutes Glas Wein VOM FASS dazu.

 

Vielen Dank für das Interview!